www.schwan-stabilo.com

AKTUELLES/PRESSE

Zur Übersicht <Vorherige Meldung >Nächste Meldung

RADLEASING LOHNT
SICH FÜR ALLE

Firmengruppe Schwan-STABILO wirbt dafür auf Aktionstagen in Heroldsberg und Weißenburg

Heroldsberg, Weißenburg im April 2018. Gut für die Fitness, gut für die Umwelt, gut für den Geldbeutel: Öfter mal Fahrrad fahren lohnt sich, auch auf dem Weg zur Arbeit! Um dafür zu werben, veranstaltete Schwan-STABILO an seinen Standorten Heroldsberg und Weißenburg zwei Aktionstage rund ums Thema Fahrrad mit den Schwerpunkten vergünstigtes Fahrrad-Leasing sowie Verkehrssicherheit. Als eines der ersten Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen bietet es seiner gesamten Belegschaft die Möglichkeit, sich ein neues Rad fürs Radeln zur Arbeit und im Privaten auf Basis der sogenannten Gehaltsumwandlung direkt über die Firma zu leasen. Hunderte Mitarbeiter stiegen bei den beiden Aktionstagen in Heroldsberg und Weißenburg zu Testfahrten mit E-Bikes & Co. auf und informierten sich über das das vergünstigte (Dienst-) Radleasings.

Am Standort Heroldsberg fand parallel der erste Tag der Verkehrssicherheit (Aktion Obacht) statt. Unter dem Motto „Sicher aufsteigen“ gab es Infos zu Sicherheitsausrüstung, Zubehör und die Möglichkeit, das eigene Fahrrad vor Ort auf Verkehrssicherheit durchchecken zu lassen. Die Inspektionskosten zahlte das Unternehmen.

„Gegenüber einem Privatkauf bringt das Angebot ca. 20 Prozent Einsparung“, so Holding-Geschäftsführer Martin Reim, „diesen Vorteil wollten wir unbedingt an all unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeben – und es passt ja auch bestens zu unserem Unternehmen mit vier Outdoormarken, darunter die Radbekleidungsmarke Gonso. Fahrradfahren ist gesund und umweltfreundlich, gerade mit E-Bikes ist auch der Weg zur Arbeit leichter machbar, kurz: auch aus Nachhaltigkeitsaspekten überzeugende Argumente, denn Großes beginnt nun mal im Kleinen!“ Matthias Bloß, der als Fuhrpark-Manager für die gesamte Organisation verantwortlich ist, ergänzt, „bei der Lieferantenauswahl war entscheidend, dass es einen Online-Prozess zwischen Mitarbeiter und Dienstleister gibt, der die interne Verwaltung minimiert und so zusätzlichen Verwaltungs-Aufwand verhindert.“ Das sei übrigens für viele Unternehmen derzeit noch ein Grund, sich mit solchen Angeboten zurückzuhalten. „Wir hoffen auf eine Teilnahmequote beim Fahrradleasing zwischen fünf und zehn Prozent, E- Bike-Akkus dürfen in Büros geladen werden und für unsere radelnden Mitarbeiter/-innen in der Produktion wird es in Heroldsberg und Weißenburg Ladeschränke mit mehreren Anschlüssen geben.“

Wie’s funktioniert’s genau?

Das Wunschmodell kann jede/r individuell bei rund 4500 Fahrradhändlern aussuchen, die Partnerbetriebe sind. Allein in Heroldsberg und Weißenburg gibt es jeweils einen Stützpunkthändler. Im nächsten Schritt schließt Schwan-STABILO als Leasingnehmer für seine Mitarbeiter/-in einen Leasingvertrag mit dreijähriger Laufzeit ab. Die Kosten fürs Akkuladen eines E-Bikes am Arbeitsplatz übernimmt das Unternehmen. In der monatlichen Leasingrate sind die Kosten für die Finanzrate, die Inspektion und Versicherung enthalten. Der Clou: die Leasingrate selbst wird vom Bruttogehalt abgezogen und so fallen geringere Steuer- und Sozialversicherungskosten an. Dadurch ist es für Mitarbeiter/-innen günstiger, als wenn er sich das Fahrrad bzw. E- Bike privat über sein bereits versteuertes Einkommen kauft. Nach Ende der Leasinglaufzeit kann das Fahrrad bzw. E-Bike entweder kostenfrei zurückgegeben werden oder zu einem vorher festgelegten Restwert gekauft werden. Verlassen Mitarbeiter/-innen das Unternehmen können sie den Vertrag in ihre neue Beschäftigung übernehmen.

Bundesweit dürfte es mittlerweile schon mehr als 200.000 geleaste Diensträder geben, schätzt Ulrich Prediger, Gründer des Freiburger Leasinganbieters Jobrad. Der Anteil der E-Bikes beträgt lt. aktuellen Handelsblatt-Zahlen bereits 19 Prozent, Tendenz steigend. Schwan-STABILO wird im Lauf des Jahres dieses Leasingangebot auch für die Outdoorstandorte Taufkirchen, Gersthofen und Köngen ausweiten.

Zur Übersicht <Vorherige Meldung <Nächste Meldung